Lohnt sich eine Bauversicherung für die eigene Immobilie?

Wer plant, ein Haus zu bauen oder seine Immobilie einer Sanierung oder Renovierung zu unterziehen, der hat nicht nur viel Arbeit und Planung vor sich, sondern auch eine Menge Risiken abzusichern. Denn wenn das Haus in irgendeiner Weise beschädigt wird, zum Beispiel durch Brand, Blitzeinschlag, Sturm oder sonstige Naturgewalten, oder sollte jemand auf der Baustelle verletzt werden, obliegt in der Regel dem Bauherren die Haftpflicht, entstehende Schäden zu decken. Um hierbei nicht aus dem Privatvermögen für finanzielle Kosten aufkommen zu müssen, empfiehlt sich eine Bauversicherung. Doch die Auswahl dieser Policen ist groß, und je nach Ihrem Baubereich sollten Sie Wünsche Bauversicherungen vergleichen und sich sodann für einen Abschluss entscheiden.

Die richtigen Bauversicherungen finden
Ein Bauversicherungsvergleich zeigt: Die Versicherungen reichen von Feuerrohbauversicherungen über Bauleistungsversicherungen bis zu Risikolebensversicherungen, um alle erdenklichen Schäden abzudecken. Die Bauleistungsversicherung ist besonders wichtig für alle, die langwierige Abreiten an ihrer Immobilie vornehmen, da sie alle Bauleistungen sowie alle Bauteile des Eigenheimes während der Zeit des Baus versichert. Und dies unabhängig davon, von wem der Schaden verursacht wurde: ob von Ihnen selbst, Angestellten oder Dritten. Doch auch eine Bauherrenhaftpflicht oder nach der Fertigstellung des Bauvorgangs eine Wohngebäudeversicherung sollten nicht fehlen. In jeden Fall stellt ein Bauversicherungsvergleich aufgeschlüsselt dar, welches Angebot Sie am Besten in Anspruch nehmen sollten.

Dieser Beitrag wurde unter Versicherungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.